Schwabinger Hofflohmärkte

Organisation

Tipps

  • Hausbesitzer / Hausbesitzerin bzw. -verwaltung stimmen der geplanten Aktion im Hof zu.
  • Eine Hausbewohnerin / ein Hausbewohner übernimmt die Anmeldung und informiert die Nachbarn zum Beispiel durch Aushang im Treppenhaus.
  • Wenn der Hof auch als Parkplatz genutzt wird, suchen Sie frühzeitig nach einer einvernehmlichen Lösung.
  • Machen Sie den Hofeingang mit Luftballon oder Plakat kenntlich.
  • Vermeiden Sie Lärm und achten Sie auf Pflanzen im Hof.
  • Gemeinsam Aufräumen gehört dazu! Was nicht in die Mülltonne passt, wird wieder eingepackt.
  • Freien Platz in Ihrem Hof können Sie der Nachbarschaft Schwabing mitteilen. Schwabinger, die keinen Hof haben oder keinen Hof-Flohmarkt durchführen können, haben so die Chance als Gast zu verkaufen. Die Nachbarschaft Schwabing tauscht in diesem Fall die Kontaktdaten aus.
  • Das Nachbarhaus hat sich nicht angemeldet, veranstaltet aber trotzdem einen Flohmarkt? Weisen Sie die Nachbarn bitte auf die Spielregeln hin. Trittbrettfahrer sind nicht erwünscht.
  • Die Schwabinger Hof-Flohmärkte haben Charme und sollen auch so bleiben: individuell, kommunikativ und mit großem Engagement aus dem Stadtteil!